:: f +49 30 48099201 :: m +49 170 83 930 88|eva.goellner@bellalingua.de
Eva Göllner

Profil Eva Göllner

Die Perspektive des Anderen

Gleich nach der Schule habe ich ein Jahr in England verbracht und erste Erfahrungen mit interkulturell bedingten Missverständnissen gemacht.

Als Expat in Spanien habe ich später zehn Jahre lang Feldstudien zum Thema Interkulturalität und Auslandserfahrung betrieben. Dabei habe ich nicht etwa eine einheitliche Kultur kennengelernt, sondern viele verschiedene, die – durchaus gleichzeitig und am selben Ort – doch höchst unterschiedlich waren.

In Barcelona habe ich nicht nur in einer katalanischen und einer spanischen, sondern auch in einer lateinamerikanischen Kultur gelebt.
In Pamplona erfuhr ich, dass man gleichzeitig Baske und Navarrer und höchst konservativ sein kann, wenn auch nicht politisch.
Auf Teneriffa schließlich stellte ich fest, dass die Verbindung der kanarischen Inseln mit Lateinamerika, speziell Venezuela, Bewohner samt Sprache wie mit einem Weichzeichner überzogen hat (was sie sehr liebenswert macht). Ich selbst musste meine Rolle als “Deutsche” und die Erwartungen und Bilder, die meine Nationalität und mein Aussehen bei meinem Gegenüber hervorriefen, ständig reflektieren.

All dies hat sich mit meinem Beruf und meiner Berufspraxis verwoben und als ich im Sommer 2012 durch Zufall von der Fortbildung “interkultureller Coach” hörte, erschien es mir wie die logische Fortsetzung einer Reise, die ich vor mehr als 30 Jahren angetreten habe.

Im August 2013 habe ich bei interculture in Jena das Zertifikat Interkultureller Coach (ECA) – systemisch-konstruktivistischer Ansatz – und im September 2015 das Zertifikat Interkulturelle Trainerin erworben. Ich coache und trainiere in meinen drei Arbeitssprachen Deutsch, Spanisch und Englisch.

Ausbildung

  • Interkultureller Coach (Zertifikat interculture, Jena, 2013)
  • Konferenzdolmetscherin (MIC-Masterstudiengang Universität La Laguna, Teneriffa, 1999)
  • Diplom-Übersetzerin (Angewandte Sprachwissenschaften, Englisch Spanisch, Fachbereich Angewandte Sprachwissenschaften (FASK) Germersheim, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, 1991)
  • Industriekauffrau (IHK Hagen, 1986)
  • English Proficiency University of Cambridge, England, 1982
  • Konferenzen zu den verschiedensten Themen, u.a.:
    Aufsichtsratssitzungen, Depositions, Entwicklungsarbeit, Finanzen, Mikrokredite, Friseurtreffen, Jugendsozialarbeit, Kraftwerke, Kultur, Religion, Radio, Veröffentlichung von Jahresberichten, Polizei, Sicherheit, Medizin (Leistenbruch, Alzheimer, integrative Medizin, Prothetik, Stoffwechselerkrankungen, Transplantation), Schulungsveranstaltungen eines Netzwerkmarketing-Unternehmens aus den USA, Befragungen einer amerikanischen Behörde, bilaterales Treffen der Ärztekammer, Abfallentsorgung
  • Sitzungen von Europäischen Betriebsräten
  • EU-Themen, EU-Fonds, Finanzierung
  • Betreuung von amerikanischen Zeugenbefragungen (depositions), die aufgenommen und dann in den USA vor Gericht verwendet werden. In den speziellen Fällen ging es um Patentrechtsverletzungen von Automobilherstellern. Ich habe die Vorbereitung der Zeugen und die Befragungen gedolmetscht.
  • Begleitung von Delegationen aus dem Ausland
  • Werksbesichtigungen jeder Art (unter anderem diverse Autofabriken und Automobilzulieferer, Pharmaunternehmen, ein Schaltwerk, eine Linoleumfabrik, eine Altglasverarbeitungsanlage…)
  • Dolmetschen von Schulungen aller Art

Qualitätssicherung

Die Berufsbezeichnung des Dolmetschers bzw. Konferenzdolmetschers ist nicht geschützt.
Ich gehöre daher dem Berufsverband VKD im BDÜ an, richte mich nach der Berufs- und Ehrenordnung des Verbandes und garantiere bei meiner Arbeit daher Folgendes:

  • Ich verfüge über eine Qualifikation als Konferenzdolmetscherin.
  • Ich erweitere ständig mein Allgemein- und Fachwissen.
  • Ich bereite mich sorgfältig auf jeden Dolmetscheinsatz vor.
  • Ich bin mir meiner hohen Verantwortung bewusst.
  • Ich arbeite kollegial in einem Dolmetscherteam zusammen.
  • Ich besitze ein hohes Maß an Flexibilität, Organisationsvermögen und Stressresistenz.
  • Ich habe ein sicheres Gespür für interkulturelle Kommunikation.
  • Ich behandele alle Informationen, von denen ich bei einem Auftrag Kenntnis erlange, streng vertraulich und ziehe keinen Nutzen daraus, auch wenn ich keine Vertraulichkeitserklärung unterschrieben habe.
  • Ich nehme nur Aufträge an, denen ich mich gewachsen fühle.

Nehmen Sie Kontakt zum interkulturellen Coach in Berlin auf:

Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Rufen Sie an 030 – 480 99 201 oder 0170 – 83 930 88
oder nutzen Sie dieses Kontaktformular:

Felder mit * sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Ich willige ein, dass meine Angaben und Daten ausschließlich zur Beantwortung meiner Anfrage und zur Durchführung des Auftrages elektronisch erhoben und bis zur finalen Abwicklung gespeichert werden. Meine Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft per E-Mail an eva.goellner@bellalingua.de widerrufen. Die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

Dolmetschen &  Übersetzen